check-circle Created with Sketch.

So funktioniert Museum während der Corona-Krise

So funktioniert Museum während der Corona-Krise

Es gibt besondere Regeln in Deutschland
während der Corona-Krise.
Viele Sachen müssen beachtet werden:
Damit die Menschen sicher sind.

Zum Beispiel:

  • Die Menschen müssen Abstand halten.
  • Die Menschen müssen Masken tragen
    an bestimmten Orten.

 

Die Museen müssen auch dafür sorgen:
Damit die Besucher sicher sind.
Und die Mitarbeiter vom Museum.

Man sagt:
Die Museen müssen ein Hygiene-Konzept haben.

Das heißt in Leichter Sprache:
Die Museen brauchen einen Plan für die Sauberkeit.
Und für die Sicherheit von den Besuchern.
Und von den Mitarbeitern.

Das LWL-Museums-Amt hilft den Museen:
Damit die Museen gute Hygiene-Konzepte machen.

Das LWL-Museums-Amt hat darum eine Liste gemacht.
In der Liste steht:
Diese Sachen sollen gemacht werden.

Die Besucher und die Menschen vom Museum
sind gut geschützt gegen die Ansteckung mit dem Corona-Virus:
Wenn die Hygiene-Regeln gut sind.

Und wenn die Hygiene-Regeln eingehalten werden.

Das sind wichtige Regeln für Besucher:

  • Sie müssen Abstand halten zu anderen Menschen.
    Sie müssen ungefähr 1,5 Meter Abstand halten.
  • Sie müssen sich oft die Hände waschen.
    Sie können die Hände auch desinfizieren.
  • Sie müssen im Museum eine Maske tragen.
  • Es dürfen nur wenige Menschen in das Museum:
    Damit die Menschen genug Abstand haben.
    Sie müssen vorher anrufen:
    Wann das Museum Platz hat.
  • Sie fassen wenige Sachen an.
    Zum Beispiel:
  • Sie fassen keine Schilder an.
    Sie fassen die Bild-Schirme in der Ausstellung nicht an.
    Sie fassen nur Sache an:
    Wenn Sie das unbedingt müssen.