check-circle Created with Sketch.

Allgemeine Informationen

Gibt es offizielle Regelungen für Kultureinrichtungen in NRW?

Nach dem Infektionsschutzgesetz ist das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium zuständig, wenn es darum geht, Maßnahmen des Gesundheitsschutzes landesweit anzuordnen. Es erlässt die maßgebliche Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO). Dazu können Verordnungen und Allgemeinverfügungen kommen, aber auch Erlasse, die über die fünf Bezirksregierungen an die Kommunen weitergeleitet werden.
Bitte beachten Sie, dass diese Regelungen regelmäßig angepasst werden und von der aktuellen Infektionssituation abhängig sind.

Der Betrieb von Kultureinrichtungen ist insbesondere geregelt in § 8 der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO).

Von den ab dem 7. April 2021 geltenden Regelungen sind für Museen und ähnliche Einrichtungen besonders relevant:

  • Für den Betrieb von Museen und Gedenkstätten gelten folgende Bedingungen:
    • vorherige Terminbuchung durch Besucherinnen und Besucher (§ 8 Abs. 4 CoronaSchVO)
    • Sicherstellung der einfachen Rückverfolgbarkeit nach § 4a Abs. 1 (§ 8 Abs. 4 CoronaSchVO)
    • Beschränkung der Anzahl der gleichzeitig anwesenden Besucherinnen und Besucher auf eine Person pro 20 m² in den für das Publikum geöffneten Flächen (§ 8 Abs. 4 CoronaSchVO)
    • Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 m zu anderen Personen (§ 2 Abs. 1b CoronaSchVO)
    • Einhaltung der Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske in geschlossenen Räumlichkeiten (§ 3 Abs. 2 CoronaSchVO)
    • Bereitstellung einer ausreichenden Anzahl von Gelegenheiten zum Händewaschen bzw. zur Händehygiene (§ 4 Abs. 1 CoronaSchVO)
    • regelmäßige infektionsschutzgerechte Reinigung aller Kontaktflächen und Sanitärbereiche in Intervallen, die den besonderen Anforderungen des Infektionsschutzes Rechnung tragen (§ 4 Abs. 1 CoronaSchVO)
    • gut sichtbare und verständliche Informationen zum infektionsschutzgerechten Verhalten durch Informationstafeln o.ä. (§ 4 Abs. 1 CoronaSchVO)
    • Sicherstellung einer dauerhaften oder mindestens regelmäßigen Durchlüftung mit kurzen Lüftungsintervallen in den für das Publikum zugänglichen geschlossenen Räumen (§ 4 Abs. 2 CoronaSchVO)
  • Musikfeste, Festivals und ähnliche Kulturveranstaltungen sind untersagt. (§ 8 Abs. 3 CoronaSchVO)

Was ist mit der Gastronomie in Museen?

Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen ist untersagt. (§ 14, Absatz 1 CoronaSchVO)

Was ist mit Museumsshops?

Zutritt dürfen Kundinnen und Kunden nur nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum und bei sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit nach § 4a Absatz 1 erhalten. Die Anzahl von gleichzeitig anwesenden Kundinnen und Kunden darf jeweils eine Person pro angefangene 40 m² der Verkaufsfläche im Sinne des Einzelhandelserlasses NRW nicht übersteigen. (§ 11 Abs. 3 CoronaSchVO)